Ein mit FAAC automatisiertes Schiebetor öffnet die Einfahrt mit einer einfachen und sicheren Bewegung des Flügels. Dabei wird der Flügel durch ein entsprechendes System gehalten, um ein Kippen des des Tores aus der Führung zu vermeiden.
Schiebetore können in sehr unterschiedlichen Formen, Abmessungen und Materialien hergestellt werden.
Man unterscheidet zwischen bodengeführten und freitragenden Schiebetorkonstruktionen.

Wie wählen ich die richtige Antriebslösung?

Zwei Auswahlkriterien sind wichtig: Das Flügelgewicht und der Einsatzzweck. Schiebetore für den Wohnbereich sind in der Regel leichter (Gewicht bis 500 kg) und werden nicht allzu häufig pro Tag geöffnet. Für diese Anwendung eignet sich zum Beispiel das Modell 740.
Für eine häufigere Nutzung bei höherem Gewicht bis 600 kg ist der besonders leise Antrieb 746 E R optimal.
Industrietore, die meist größer und schwerer sind, werden mit einem Antrieb wie beispielsweise dem 844 E R automatisiert.

Auch bei einem Stromausfall betriebsbereit.

Kein Problem! Im Notfall können die 24V-Antriebe mit Batterien elektrisch versorgt und weiter betrieben werden, ohne dass die Tore manuell entriegelt werden müssen. Geeignet sind hierfür beispielsweise der Antrieb C720 für Tore bis 400 kg oder C721 für Tore bis 800 kg.

Weniger Verbrauch, mehr Leistung.

Alle für den Privatbereich angebotenen Modelle sind mit der Funktion SAFEzone ausgestattet, die eine zuverlässige Hinderniserkennung gewährleistet.

Bei FAAC gehen technischer Fortschritt und Umweltschutz Hand in Hand. Mit der GREENtech Technologie wird der Verbrauch auf ein Minimum beschränkt, zum Beispiel bei den Modellen C720 und C721 .

UNSERE FACHKRÄFTE IN IHREM DIENST.

Um Ihnen bei der Wahl des richtigen Produkts zu helfen oder wenn Sie einen Besuch eines Experten wünschen, aber auch wenn Sie nur mehr Informationen brauchen bzw. einen unverbindlichen Kostenvoranschlag möchten, steht Ihnen die fachliche Beratung unserer Ansprechpartner zur Verfügung.